Über uns

Ein starkes Team!

Unser Team

Unser Team beim Autohaus La Macchina in Wehr ist geschult und wird von einem erfahrenen Kfz-Meister geführt. Wir haben den Anspruch, Ihnen und Ihrem Auto immer das Beste zu bieten: schneller, fachmännischer, individueller Service für alle Fahrzeugmarken zu absolut fairen Preisen!

Persönliche Beratung ist eine unserer Stärken.
Ihre Kfz-Werkstatt La Macchina in Wehr!
Lassen Sie sich von unserem SERVICE überzeugen!

Kfz-Azubis Danny Böhme aus Wehr unter Deutschlands Besten

Danny Böhme unter Deutschlands Besten

Kfz-Azubi Danny Böhme aus Wehr gewinnt Regionalausscheidung des Kfz-Nachwuchswettbewerbs „ATR Trainingscamp“ und reiht sich unter Deutschlands beste Kfz-Azubis ein.

Wehr. „Unser Azubi hat was auf dem Kasten. Das merken und sehen wir jeden Tag im Betrieb. Nun haben wir aber auch eine offizielle Bestätigung“, freut sich Stefan Tussing, Inhaber des Kfz-Meisterbetriebes Autohaus La Macchina in Wehr. Danny Böhme aus Wehr ist in diesem Betrieb angehender Kfz-Mechatroniker im 3 Lehrjahr. Er belegte im April den ersten Platz in der Regionalausscheidung im ATR Trainingscamp, einem Wettbewerb für Kfz-Lehrlinge. Damit setzte er sich im ersten Schritt gegen alle Konkurrenten durch und qualifizierte sich für das bundesweite Finale in Hamburg.

Mehr als 150 Auszubildende aus freien Werkstätten haben zwischen Februar und Juni dieses Jahres am ATR-Trainingscamp an fünfzehn Standorten teilgenommen. Böhme fuhr dazu zwei Tage nach Pforzheim und beschäftigte sich dort vor allem mit Klimatechnik, Kraftfahrzeugelektronik und -elektrik, der Fehlersuche und -diagnose. „Ich war richtig gut vorbereitet und habe alle Fehler gefunden“, sagt Danny nicht ohne Stolz.

Mit dem sehr guten Ergebnis der Abschlussprüfung wurde er Regionalsieger und durfte im Juli beim Finale in Hamburg gegen die 14 weiteren Regionalsieger antreten. Denn die besten fünfzehn Nachwuchs-Mechatroniker aus ganz Deutschland mussten dort nach einem Theorie- und Praxisteil im Abschlusswettstreit zeigen, was sie alles gelernt haben: Ob beim Wissenstest, bei der Fehlersuche am Fahrzeug oder beim Löten. „Die ATR-Trainingscamps sind für die angehenden Kfz-Mechatroniker eine echte Herausforderung“, erklärt Tussing, daher sei das sehr gute Abschneiden von Böhme mit dem vierten Platz umso höher zu bewerten. Er führt dies auch darauf zurück, dass der angehende Mechatroniker wirklich motiviert sei und schon früh angefangen hat, sich für den Beruf zu interessieren. Zudem werde der Azubi in einem Mehrmarkenbetrieb täglich mit einer Vielzahl von Fahrzeugmarken und Aufgaben konfrontiert und durch die Kollegen im Betrieb stark gefördert.